DIMENSIONSLOCH 31.4 - DER FILM

MARAT_JUR_NILS

Judith ist während ihrer Chemotherapie an Krankenbett und Rollstuhl gefesselt. Doch plötzlich fällt der Superheld Captain Hickman durch ein Dimensionsloch direkt in ihr Badezimmer. Er ist auf der Suche nach ihrem gemeinsamen Feind Dr. Vomex. Während sich auf der Seite des Guten eine innige Freundschaft entwickelt, muss gegen das Böse ein gefährlicher Kampf ausgefochten werden. .

Während der Chemotherapie im Krankenhaus lag es nahe, das "Krebs-Sujet" filmisch aufzugreifen. Mit anderen Patienten auf der Kinderkrebsstation haben wir den Film vor Ort wochenlang vorbereitet und schließlich mit Hilfe einiger Freunde umgesetzt. "Hickman" und "Vomex" sind Komponenten der Chemotherapie und gehören für Krebspatienten zum Krankheitsalltag. Mit Hilfe einer fantasievollen Abenteuergeschichte entflieht die Protagonistin ihrem tristen Krankenhausdasein.

Das Thema „Papphelden“ einer Wettbewerbsausschreibung verschiedener Technikkonzerne gab den Anstoß zum filmischen Debüt von EE. Damals ahnte niemand, dass der 16 minütige Kurzfilm „Dimensionsloch 31.4“ seinen Wirkungskreis weit über den Wettbewerb, wo er nicht einmal für die Vorauswahl in Betracht gezogen wurde, ausweiten würde.

Als der Film am 26. September 2009 im Mannheimer Klinikum Premiere feierte und der Publikumsandrang alle hochgesteckten Erwartungen überstieg, sahen wir uns sprachlos einem nicht enden wollenden Applaus gegenübergestellt, der uns mehr als alles andere in unseren Bemühungen bestätigte.

 

PREMIERE_DIMENSIONSLOCH

» Premiere im Mannheimer Klinikum - September 2009