JURI DOHLE FRIEDERICI

juridohle

Juri ist am 15. November seiner Krebserkrankung erlegen, mit der er vier Jahre lang gekämpft hatte. Obwohl sein Tod nicht unerwartet war, hat er uns tief getroffen und lässt uns bestürzt zurück. Eine große Trauergemeinde hat ihn bei der Beerdigung auf seinem letzten Weg begleitet.

 Juri ist viel zu früh gestorben und hat in seinem kurzen Leben unbeschreiblich viel bewegt. Wir trauern, es fällt schwer weiterzumachen ohne ihn, doch wir wollen nun erst recht das gemeinsam geplante und vorbereitete Filmprojekt "Kawuras" realisieren. Der Dreh ist für den 24. März 2011 angesetzt und wird voraussichtlich 10 Tage in Anspruch nehmen. Bis dahin haben wir alle Hände voll zu tun mit der Planung und Organisation. Wer uns als Statist, finanziell oder anderweitig unterstützen möchte, kann sich gerne unter angegebener Adresse melden. Wir sind für jede Hilfe dankbar.

Eine weitere Hinterlassenschaft stellen die vielen Stunden Videomaterial dar, das Juri mit seiner Handkamera im Alltag, im Krankenhaus, unter Freunden und vielen anderen Gelegenheiten gesammelt hat. Er beabsichtigte zu gegebener Zeit dieses Material zu einem Film zu verbinden. Eine Aufgabe die nun uns zufällt, die eine große Herausforderung darstellt, aber auch viele Möglichkeiten bietet. Nach seinem Tod löst das Sichten der Videos viele Gefühle aus und bedeutet einen Prozess, der eng mit unserer eigenen persönlichen Trauerarbeit verbunden ist. Das Projekt hat noch keine konkreten Konturen angenommen, doch arbeiten wir unter dem Arbeitstitel "Schmetterlingsblut" ein Konzept aus.