KAWURAS IM KASTEN

dreh

Der Dreh ist nun abgeschlossen. Außer einem Unterwasserdreh, der als Sahnehäubchen in den nächsten Wochen von Fachleuten übernommen werden soll, sind alle Bilder im Kasten. Es lagern einige Terrabyte auf Festplatten, die wir heute Abend angefangen haben zu sichten und zu sortieren. Dazu haben letztlich unheimlich viele Leute aus ganz Deutschland ohne Entgelt  ihren Teil beigetragen. Der Film, der aus diesem Material entsteht, wird das Ergebnis der Arbeit und Kreativität von Menschen sein, die ein Projekt gemeinsam auf die Beine gestellt haben, das einer einzelnen Person auch in lebenslanger Arbeit nicht gelungen wäre.

Wir möchten deshalb an dieser Stelle allen Mitwirkenden herzlich danken. Trotz des Zeitdrucks, der anfänglichen Nervosität, des chronischen Schlafmangels, technischer Pannen und Regen bei Außendrehs herrschte eine sehr angenehme Stimmung, die nicht zuletzt daher rührte, dass die ganze Sache als gemeinsames Projekt angesehen und getragen wurde. Bis zur Premiere werden wohl noch ein paar Monate ins Land ziehen. Natürlich wird dann rechtzeitig bekanntgegeben, wo und wann der Film zu sehen sein wird. Er wird sehr eng mit seiner Entstehungsgeschichte verknüpft sein, die von Kindern und Jugendlichen aus dem Klinikum Mannheim dokumentiert wurde. Diese Dokumentation wird dann zusammen mit dem Film zu sehen sein.